Stolz für Ortskerne — alter Charme oder Plastikfassaden?

Zukünftiger Landrat Thorsten Stolz stellt sich den Fragen der Interessengemeinschaft Bauerhaus (IgB) in Birstein

Einen hoch­ka­rä­ti­gen Gesprächs­part­ner hat die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Bau­ern­haus in Birstein (IgB) gewin­nen kön­nen: Thors­ten Stolz ist der zukünf­ti­ge Land­rat des Main-Kin­zig-Krei­ses und er hat Plä­ne, Orts­ker­ne zu för­dern, nicht aber Neu­bau­ge­bie­te.  Für die IgB hört sich das gut an: Wird es nun end­lich eine brei­te Offen­si­ve geben, die unse­re schö­nen Dorf- und Stadt­ker­ne — soweit es sie noch gibt — erhält und schützt?

Wenn Thors­ten Stolz im Juni 2017 das Amt des Land­rats im Main-Kin­zig-Kreis über­neh­men wird, dann soll ein „För­der­pro­gramm Länd­li­cher Raum“ umge­setzt wer­den. Damit will er die Reak­ti­vie­rung leer ste­hen­der Immo­bi­li­en und brach lie­gen­der inner­ört­li­cher Flä­chen finan­zi­ell unter­stüt­zen.

Die Haus- und Dorf­schüt­zer der IgB inter­es­sie­ren dabei vor allem sei­ne kon­kre­ten Ansich­ten und Absich­ten zum Erhalt unse­rer gewach­se­nen Ort­schaf­ten. Was genau bedeu­tet bei­spiels­wei­se die­se Äus­se­rung des zukünf­ti­gen Land­rats: „[Das För­der­pro­gramm] soll die Orts­ker­ne stär­ken und Anrei­ze schaf­fen, in länd­lich struk­tu­rier­ten Kom­mu­nen Bestands­im­mo­bi­li­en und Grund­stü­cke zu reak­ti­vie­ren, die der­zeit leer ste­hen oder brach lie­gen“? Was wird die ange­kün­dig­te För­de­rung für Pri­vat­leu­te bedeu­ten? Wird der Denk­mal­schutz gestärkt wer­den?

Men­schen und damit Leben zurück in die Orts­ker­ne holen“, das ist Stolz‘ Kon­zept. In einem Dia­log mit anschlies­sen­der Dis­kus­si­ons­run­de will die IgB Birstein/­Main-Kin­zig her­aus­fin­den, ob die Plä­ne des zukünf­ti­gen Land­rats mit den Ansich­ten der Alt­bau­freun­de über­ein­stim­men. Wir lie­ben alte Häu­ser ist das Mot­to der IgB. Ob Thors­ten Stolz das auch so sieht?

Veranstaltungsdetails

Datum: 3. April 2017
Uhr­zeit: 19 Uhr
Ort: Kul­tur­ca­fé Flie­gen­de Ente, Zum Ahl 1, 63633 Birstein
Anmel­dung: Da wir auf­grund des bekann­ten Prot­ago­nis­ten mit gutem Besuch rech­nen, bit­ten wir um vor­he­ri­ge Anmel­dung per eMail oder Tele­fon. Wir reser­vie­ren Ihnen dann einen Platz.