Gift in Baustoffen

Macht Woh­nen krank?  Man kann auf die­se Idee kom­men, wenn man Berich­te über die Schad­stoff­be­las­tung in Gebäu­den liest.  Wer denkt dabei nicht an Asbest, Form­alde­hyd oder aus­ga­sen­de Kunst­stof­fe in Nach­kriegs­bau­ten.  Da könn­te man auf die Idee kom­men, dass Bewoh­ner alter Lehm-Fach­wer­k­häu­­ser bes­ser dran sind.  Stimmt das?

Alte Kle­ber unter PVC: gif­tig?

Soviel ist sicher:  Betrof­fen kön­nen alle sein.  Ob man aber auch bemerkt, dass im eige­nen Haus nicht alles in Ord­nung ist?  Sowohl in 70 Jah­re alten als auch in weit­aus älte­ren Häu­sern kön­nen bedenk­li­che Schad­stof­fe vor­han­den sein.  Gif­ti­ge Kle­ber unter PVC-Flie­­sen oder krebs­er­re­gen­de Stof­fe in Holz­schutz­mit­teln und ande­re Schad­stof­fe kön­nen poten­ti­ell in jedem Haus zu fin­den sein.  Man­che Schad­stof­fe neh­men wir sogar wahr und emp­fin­den sie als ange­nehm:  Der Geruch neu­er Möbel oder duf­ten­de Putz­mit­tel sind all­täg­li­che Bei­spie­le.

Auch wenn heu­te ver­stärkt auf emis­si­ons­ar­me Bau­pro­duk­te geach­tet wird, so ist doch nicht alles unbe­denk­lich, was auf dem Markt ist.  Dazu wird Mal­te Korn­feld als Gast in der Kon­takt­stel­le der Ig Bau­er­nhaus Birstein berich­ten.

Der Zim­mer­mann aus West­fa­len ist seit über 20 Jah­ren in der Bau­bran­che tätig und Fach­mann für das The­ma gesun­des Woh­nen. In einem Podi­ums­ge­spräch wird er aus­führ­lich aus der Pra­xis berich­ten und Fra­gen beant­wor­ten.

Die Ver­an­stal­tung fin­det am 17. Novem­ber 2017 in der IgB-Kon­takt­stel­le Birstein/­Main-Kin­zig statt.  Zu den →Ver­an­stal­tungs­de­tails